Hormon Yoga

Beim Hormon Yoga verwenden wir Techniken aus dem Hatha- und dem Kundalini Yoga, die speziell darauf abgestimmt sind die Eierstöcke, die Hypophyse, die Schilddrüse und auch die Nebennieren anzuregen. Bei regelmäßiger Praxis lässt Hormonyoga den Hormonspiegel wieder ansteigen und die unangenehmen Symptome gehen zurück oder verschwinden vollständig.

Hormon Yoga

Wer kann Hormon Yoga praktizieren?

Alle Frauen die über Wechseljahrsbeschwerden oder Hormonstörungen klagen wie z.B

  • PMS
  • Hitzewallungen
  • Schlafstörungen
  • Haarausfall
  • Migräne

Auch für Frauen mit nicht verwirklichtem Kinderwunsch ist Hormon Yoga geeignet.

Wann darf man Hormon Yoga nicht ausüben?

  • In der Schwangerschaft
  • Bei Brustkrebs, wenn hormonell bedingt
  • Bei akuter Endometriose
  • Bei großen Myomen in der Gebärmutter
  • Bei akuten Entzündungen im Bauchraum
  • Bei bereits starker Osteoporose
  • Bei akuten Herzkrankheiten sowie nach Herzoperationen